Take-away: selbst einrichten oder mit einer Lieferserviceplattform arbeiten? | Formitable
Thought For Food ← Zurück
5 Minuten Lesezeit
14 Oktober, 2020

Take-away: selbst einrichten oder mit einer Lieferserviceplattform arbeiten?

Take-away: selbst einrichten oder mit einer Lieferserviceplattform arbeiten?

Richten Sie Abhol- und Liefermahlzeiten ein? Dann ist es sinnvoll, sich einen Moment mit der Frage auseinanderzusetzen, was es dafür alles braucht. Was können Sie in Eigenregie erreichen und hinsichtlich welcher Aspekte können Sie am besten mit einem Lieferservicepartner zusammenarbeiten?

Lieferservice: In Eigenregie einrichten vs. Lieferserviceplattform

Entscheiden Sie sich für einen eigenen Lieferservice? Dann gründen Sie im Grunde genommen ein neues Unternehmen. In diesem Fall benötigen Sie ein Geschäftsmodell, müssen Sie Lieferservicepersonal einstellen, den Transport organisieren und eine gute Bestell-App verwenden, und so weiter. Das ist möglich, aber eine echte Herausforderung. Sie können sich auch dazu entscheiden, mit einem Lieferservicepartner zusammenzuarbeiten, der bereits seit Jahren nichts anderes tut, als Mahlzeiten von A nach B zu bringen, der auf eine ganze Armee von Lieferservicepersonal zurückgreifen kann und der Ihnen eine Online-Plattform bietet, über die Ihr Restaurant in den Genuss einer enormem Reichweite kommt. Außerdem können Sie sofort loslegen.

Nutzen Sie verschiedene Plattformen

Es gibt verschiedene große Lieferserviceplattformen. Jede davon ist mit leicht unterschiedlichen Geschäftsbedingungen und in einem anderen Bereich aktiv, aber alle richten sich im Kern auf dieselbe Aktivität. Wenn Sie noch am Anfang stehen gilt: Je mehr, desto besser. Alle Plattformen bieten einen Exklusivitätsrabatt an, aber dieser wird bei Weitem nicht durch die Vorteile der Arbeit mit mehreren Plattformen aufgewogen. Richten Sie sie nacheinander ein und fahren Sie Ihre Aktivitäten je Plattform bei Bedarf wieder herunter.

  • Mehr Plattformen = größere Reichweite
    Die meisten Menschen haben eine, höchstens zwei feste Bestell-Apps, die sie benutzen. Sind sie dort nicht vertreten? Dann werden diese Menschen bei jemand anderem bestellen. Deswegen ist eine gute Sichtbarkeit so wichtig.
  • Mehr Plattformen = große Reichweite
    Lieferserviceplattformen richten sich auf eine andere Zielgruppe. Wenn Sie auf mehreren Plattformen vertreten sind, sind Sie für ein größeres Publikum sichtbar.
  • Mehr Plattformen = gute Vergleichsmöglichkeiten
    Wenn Sie mit mehr als einer Plattform arbeiten, können Sie den Service, die Bestellmengen, die Kosten und andere Bedingungen gut miteinander vergleichen. Wenn sich nach einer Weile herausstellt, dass Sie mit einer der Plattformen nicht zufrieden sind, können Sie sich abmelden und sich auf die verbliebenen Plattformen konzentrieren.

Tipp: Verhandeln Sie über die Vertragsbedingungen

Handeln Sie maßgeschneiderte Angebote aus und erbitten Sie klare Informationen über Lieferzeiten und Kundenzufriedenheit. Der Wettbewerb auf dem Markt für Lieferserviceanbieter ist hart. Dadurch haben Sie bei den Vertragsbedingungen einen gewissen Spielraum.

Eine einzige Lieferserviceplattform auswählen?

In diesem Übersichtsartikel listen wir die Merkmale der drei größten Anbieter in den Niederlanden auf.

Abholmahlzeiten: Das können Sie problemlos selbst organisieren.

Ihren Take-away-Service können Sie problemlos selbst einrichten. Richten Sie auf Ihrer eigenen Website ein Abholrestaurant ein. Wählen Sie ein Tool, mit dem Gäste sicher im Voraus bezahlen können, mit dem sie einen Tag im Voraus bestellen können und ein Tool, das zum Erscheinungsbild Ihres Restaurants passt.

undefined

Mit einem eigenen Abholrestaurant sparen Sie sich die Provision, die Ihnen eine Lieferserviceplattform pro Bestellung in Rechnung stellen würde, und mit einem Abholrestaurant sorgen Sie dafür, dass Sie Daten Ihrer Gäste, z. B. ihre E-Mail-Adressen, erfassen können. Mithilfe dieser Daten können Sie Ihr Marketing aufziehen und Ihr Unternehmen noch erfolgreicher machen. Auch Lieferserviceplattformen sammeln diese Informationen, leiten sie aber nicht an Sie weiter.

Kombinationen mit einer Lieferserviceplattform sind möglich

Sie können sich auch dafür entscheiden, Ihren Take-away-Service sowohl über Ihre eigene Website als auch über eine Bestellplattform anzubieten. Hinsichtlich der Logistik benötigen Sie eine solche Plattform nicht, aber darüber können Sie viele neue Gäste erreichen (= mehr Bestellungen) und sich den Plakat-Effekt zunutze machen, durch den potenzielle Gäste auf einer solchen Plattform auf Ihr Restaurant stoßen, anschließend Ihre Website besuchen und direkt bei Ihnen bestellen.

Wichtig: Vernachlässigen Sie Ihr Marketing nicht!

Je größer Ihre Reichweite, desto mehr Bestellungen erhalten Sie. Wenn Sie noch nicht mit dem Sammeln von E-Mail-Adressen begonnen haben sollten, dann fangen Sie jetzt damit an. In diesem Artikel lesen Sie, wie Sie Ihre Gäste über Ihre Social Media-Kanäle, Ihren Newsletter und Ihre Website gut und schnell informieren können. Einschließlich Beispieltexten.

Startklar?

Alle Arten von Restaurants, von lokal beliebten Restaurants über Restaurants mit Michelin-Sternen bis hin zu internationalen Restaurantgruppen, sind bei uns willkommen. Mithilfe der Dokumentation in unserem Help Center und der Unterstützung unseres Support-Teams können Sie im Handumdrehen loslegen.

Demos anschauen Gratis ausprobieren

Formitable ausprobieren

Formitable kann kostenlos getestet werden, ist einfach einzurichten und erlaubt eine Integration mit einer Reihe von POS-Systemen, Hospitality-Tools und Marketingpartnern.

check_circle Gratis ausprobieren
accessibility_new Monatlich kündbar
import_contacts Müheloser Wechsel